Eine kleine Wohnmobiltour!

Wir besuchen Freunde!

 

 

Mitttwoch, 18.09.2013

 

Heute geht es los zu einer kleinen Wohnmobiltour mit dem Ziel, Freunde zu treffen und nicht zu vergessen, das Phoenix-Leser-Treffen am 21./22.09.2013 bei der "Allgäu-Evi" zu besuchen. Auch in Stuttgart haben wir uns mit Freunden verabredet, das Fest "Cannstatter Wasen" soll besser sein als das Oktoberfest in München (wurde uns berichtet).

Unser erster Stop, kurz vor Würzburg, führt uns ins Wertheim-Village-Center.

Eigentlich wollten wir nur uns nur umschauen, aber die eine oder andere Tüte wanderte dann doch ins Wohnmobil.

 

Am Abend treffen wir uns mit Freunden in Würzburg zum Essen in dem urigen Lokal "Alter Kranen". Wir staunen immer wieder, wie voll die Weinstuben und Restaurants an einem normalen Wochentag hier sind.

Morgen wollen wir weiter Richtung Memmingen!

 

Donnerstag, 19.09.2013

 

Wir können es nicht lassen, wir müssen noch einmal in die Würzburger Innenstadt. Vielleicht finde ich ja noch ein Dirndl für die Cannstatter Wasen?

 

 

 

Am Nachmittag geht es auf die Autobahn Richtung Memmingen. In Buxheim, 5 km von Memmingen entfernt,  finden wir einen Campingplatz, wo wir die Nacht verbringen. Wir geniessen die Abendsonne und die Ruhe.


 

Freitag, 20.09.2013

 

Nach einer sehr ruhigen Nacht, einer frischen Dusche und einem ausgiebigen Frühstück steuern wir heute Memmingen an (immerhin 5 km Landstraße) ! Der empfohlene Stellplatz von "Tak Tak" ist sofort gefunden!

Tak Tak ist übrigens der Mit-Organisator zu dem morgigen "großen Phoenix Event" bei "Allgäu Evi" auf ihrem Hof. Auf dem Stellplatz wurden wir unbekannterweise gleich begrüßt mit: "Hallo, Bürsti on Tour". Na, ob hier noch jemand in der Nachbarschaft steht, der morgen mit dabei ist??

Vom Stellplatz aus führt ein kleiner Weg (10 min. Fußweg) direkt in die historische Altstadt von Memmingen.

 

 

 

Sollten wir Nervennahrung für den morgigen Tag benötigen? Vorsichtshalber haben wir eine Tüte "Nervenkekse" gebunkert!

Günni und Mafi, auch eifrige Leser der Phoenix-Hompage, haben uns überzeugt, heute schon nach Schwaighausen zur Allgäu-Evi zu fahren. Die 5 km nehmen wir gerne noch in Angriff! Wer kennt schon Schwaighausen?

Jetzt kennen wir Schwaighausen und vor allem die Allgäu-Evi!! Der Empfang von Evi und von "Tak Tak" war spitze! Wir bekamen einen Platz zugewiesen auf dem Hof vom Sepp, einem Nachbarn von Evi.

 

 

Das sind unsere Stellplatznachbarn! Sie haben uns laut begrüßt, aber nachts haben auch sie geschlafen!

Sepp, Evi`s Nachbar und unser "Stellplatzgönner" ist auch der "Musikmacher" heute abend beim "Vorglühen", denn die Phoenixe treffen ja erst morgen ein!

 

 

Auch Evi`s Kühe waren begeistert von Sepp`s Musik und unserem Gesang!

Liebe Phoenixe, da habt ihr was verpasst, der Abend war suuuuupppeerrrr!

 

Samstag, 21.09.2013

 

Tak Tak hat uns eine Zeit vorgegeben, wo wir zum Empfang der "Phoenixe" erscheinen sollten! 10 Uhr, alle warten.........

 

 

Simon, mein späterer Fahrlehrer auf dem Trecker, wartet geduldig mit uns auf das Eintreffen der "Stars"!

 

 

Sie sind da!! Die Party kann beginnen!!

 

 

Es war ein toller Tag, Hans Hermann lag mir zu Füßen, die Sonne schien, der Trecker wartete, ich belegte den 7. Platz im Treckerfahren..........

 

 

Jetzt habe ich es schriftlich, ich kann jedes Womo fahren!!

Auf "Hochdeutsch"  -- Angezapft ist es !!

 

Der Abend war spitze!! Lieber Tak Tack und liebe Evi, ihr habt das super gemacht!!

 

 

Sonntag, 22.09.2013

 

Heute heißt es "Abschiednehmen"!

8.30 Uhr in Schwaighausen

Der Abschied naht, aber es gibt noch ein gemeinsames Frühstück im Zelt. Aus allen Ecken kommen die "Camper" mit ihren Frühstücks-körbchen! Ist bestimmt ein lustiger Anblick für die Schwaighausener Bürger!

"Aber so sinds die Camper!"

32 Phoenix-Leser aus ganz Deutschland beim gemeinsamen Frühstück.

Nach dem Frühstück, unter den Anweisungen von "Baumeister" Günni war das Zelt in Rekordzeit abgebaut, verstaut und konnte der örtlichen Feuerwehr wieder übergeben werden.

Das letzte Abschiedsfoto wurde gemacht mit dem Versprechen:

 

Wir sehen uns nächstes Jahr in Braunlage wieder!

 

Liebe Evi, vermisst Du etwas? Wir haben im Wohnmobil noch zwei Fliegen aus dem Kuhstall gefunden! Sollen wir die beiden zurückschicken oder in Stuttgart freilassen?

 

Nochmals vielen Dank liebe Evi und lieber Hans für Eure Gastfreundschaft!

Lieber Simon, Du als Trecker-Fahrlehrer und Kuhstallführer bist

SPITZE!!

 

Montag, 23.09.2013

 

Übernachtet haben wir auf dem Stellplatz an der Stuttgarter Messe.

Ist ein toller Stellplatz mit allem Komfort, Toiletten, Duschen, Strom, große Plätze, aber 25 Euro ist auch ein stolzer Preis!

Unsere nächste Etappe führt uns nach Filderstadt auf den dortigen Stellplatz.  Sind wir doch heute glatte 6 km gefahren!! Aber wir wollen auch hier liebe Freunde, die wir eigentlich nur immer in Süd-Frankreich treffen, besuchen.

Mit dem Fahrrad sind es genau 7,5 km, vorbei an Sonnenblumenfelder, bis zu dem kleinen Ort Leinfelden, wo uns die beiden schon erwarten!

Liebe Anne & lieber Heinz, wir freuen uns schon auf die Radtour am Mittwoch mit euch!

Anne, bis dahin noch schön trainieren! ;-)

 

Dienstag, 24.09.2013

 

Die Wettervorhersage verspricht für den heutigen Tag "Radfahrwetter". Unsere Akkus (natürlich die von den Fahrrädern) sind aufgeladen.

 

Es geht los über Bernhausen weiter über Glashütte nach Bonlanden, weiter nach Plattenhardt. Die Strecke ist super zu fahren, nur kleine Steigungen (ja, ja, ich weiss, E-Bike-Fahrer)

Es geht weiter "nauf und nunner"

Vorbei an wilden Tieren nach Steinenbronn...........

......durch gespenstisch schöne Wälder nach Unteraichen.........

 

 

 

.......zurück gehts über die Felder nach Filderstadt!

45 km zeigt unser Tacho an (aber "nauf und nunner") und wir sind froh, nicht so einen luftigen Stellplatz ergattert zu haben!

 

Mittwoch, 25.09.103

 

Unsere Camperfreunde Anne & Heinz haben uns heute zum Frühstück eingeladen mit dem Vorschlag, anschliessend mit den Fahrrrädern den Siebenmühlenweg zu erkunden.
Das Siebenmühlental liegt südlich von Stuttgart am Rande des Naturschutzgebiets Schönbuchs. Es beginnt in Leinfelden-Echterdingen, Stadtteil Musberg, und zieht sich entlang des Reichenbachs ca. 10 km bis nach Waldenbuch.

 

 

Gestärkt mit einem "schwäbischen Frühstück" Brezel mit Butter, was Süßem und einem Kaffee beginnt die Führung

Schon wieder fahrradfahrende "Stadtmenschen" in meinem Revier?

Familie Esel, wohnhaft in der Eselsmühle, (Link lohnt sich anzuschauen!) ließ sich von uns nicht aus der Ruhe bringen.

 

 

Die Kochenmühle hatte heute leider Ruhetag. Der empfohlene Zwiebelrostbraten rückt in weiter Ferne.

 

Liebe Anne, lieber Heinz, die Tour mit euch war interessant. Wir haben wieder viel neues gesehen und entdeckt. Wir werden uns revanchieren, wenn Ihr es schafft mal ins schöne Ruhrgebiet zu kommen!!

 

Donnerstag, 26.09.2013

 

Wir sind wieder auf dem Stellplatz an der Messe in Stuttgart. Heute ist bei uns ein Ruhetag angesagt. Wir werden in die Innenstadt von Stuttgart mit der S-Bahn fahren und einfach nur im Cafe sitzen und das schöne Wetter geniessen!

 

Da wir diesen Stellplatz gleich für 3 Tage gebucht haben (pro Tag 25 Euro Messepreis!!!) haben wir heute mittag ein besonderes Privileg bekommen! Normalerweise muss man komplett um das Messegelände herumlaufen, um im angrenzenden Flughafen in die S-Bahn-Station zu gelangen (Fußweg 25 Min.). Wir wurden am Stellplatz von 2 Sicherheitsleuten abgeholt und mitten durch die Messehallen geführt, bis zum anderen Ende der Messe, Ausgang Flughafen! Gespart haben wir 15 Min. Fußweg!

Leider konnten wir das nicht mit der Kamera festhalten:

Ein Sicherheitsmann vor uns, ein Sicherheitsmann hinter uns, es sah aus, als ob wir abgeführt wurden. So mancher schien dieses auch zu denken.

 

Wir haben in der Innenstadt den Kaffee genossen, einen Döner gegessen und, was man sonst noch so macht, "Leute geguckt"!

 

Zurück mussten wir den Weg ohne Sicherheitsleute aussen um das Messegelände herum selbst finden! Es hat auch geklappt!

 

Freitag, 27.09.2013

 

Gehört haben wir von der Böblinger Mineraltherme schon mal, heute gönnen wir uns eine "Auszeit vom Alltag".

 

Erdsauna, Panoramasauna, Birkensauna, Blütensauna, Quellensauna, Softsauna, Dampfbad, Finnische Sauna, Saunabistro ....... wo ist die Zeit geblieben?

 

Unsere Freunde haben ihren Lupo aktiviert, denn leider gibt es an der Therme keinen Wohnmobilstellplatz! Platz ist auch im kleinsten "Lupo"!

 

 

 

Anschließend gab es doch noch den empfohlenen Zwiebelrostbraten in der Kochenmühle!!

Samstag, 28.09.2013

 

Wie gut, wenn man Freunde hat, die in der Nähe des Stellplatzes zu Hause sind. So sind unsere Saunahandtücher flugs in deren Waschmaschine gewandert!

Danke für den Waschservice!

Während unsere Saunahandtücher sich einen abwechslungsreichen Tag in der Waschmaschine gönnen, fahren wir mit den Rädern in Leinfelden-Echterdingen die Wege "rauf und runter". Gefunden haben wir unterwegs diesen "Zeppelinstein". Am 05. August 1908 landete hier Ferdinand Graf von Zeppelin mit seinem vierten Luftschiff. Dieses Ereignis endete mit einer Katastrophe. Nach der geglückten Landung erfasste am Nachmittag ein heftiger Gewittersturm das Luftschiff und riss es aus seiner Verankerung. Es wurde über die Köpfe der Zuschauer abgetrieben und explodierte.

Im Oktober 1908 ließ die Gemeinde Echterdingen den Zeppelinstein errichten. Der 300 Zentner schwere und 2,60 m hohe Sandsteinblock wurde vom Gemeindesteinbruch unter enormen Anstregungen von Mensch und Tier mit Hilfe eines aus 12 Pferden bestehenden Gespanns auf Rundhölzern und Kufen an diesen Ort der Landung gebracht.

 

An jeder Straßenecke werden wir an unseren morgigen "Termin" erinnert! Unsere Handtücher warten auch schon gewaschen, getrocknet und auf Wohnmobilgröße gefaltet auf uns.

 

Sonntag, 29.09.2013

 

Das 168. Canstatter Wasen Volksfest ruft, wir kommen!

17 Tage wird hier gefeiert, was das Zeug hält! Wir werden uns mit Freunden heute davon überzeugen. Es heißt, dies ist das schönste, gemütlichste und fröhlichste Fest der Schwaben.

Schon in der S-Bahn konnte man die Volksfeststimmung erleben, Dirndl und Lederhosen bestimmen das Bild der Fahrgäste. Tracht ist "in" !

Von weitem kann man schon die zahlreichen Wirtszelte sehen, über 350 Schausteller und Wirte sorgen für ein abwechlungsreises Angebot.

Wir stürzen uns ins "Getümmel", und sagen all unseren Freunden und Verwandten:

 

"Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit .............

 

 

 

 

Ich muss sagen, Wir haben zünftig gefeiert, keinerlei Ausfälle, aber gekommen sind wir mit acht Freunden, nach Hause gehen wir mit neun!

 

Montag/Dienstag, 01.10.2013

 

Ruhetag bei Freunden in Rheinstetten!

 

Mittwoch, 02.10.2013

 

Und wieder geht eine Wohnmobilreise zu Ende. Den letzten Zwischenstop legen wir in Koblenz ein. Wie zu erwarten war, bei dem schönen Wetter und dem bevorstehenden langen Wochenende, ergattern wir mittags den letzten freien Stellplatz.

Oje, unsere "Schüssel" hat den "Geist aufgegeben"!! Bayern München muss heute ohne unsere Hilfe gewinnen!

Es war eine tolle Zeit, wir haben Freunde besucht, nette Menschen kennengelernt, endlich Allgäu-Evi zu Gesicht bekommen, mit den Phoenixen, einschließlich der "Fan-Gemeinde" gefeiert, viel gesehen und erlebt.......

 

Morgen geht es nach Hause! Für wie lange? Wer weiß .......!

 

 

 

nach oben