Spontan, trotz Regen nach Holland !

4. Tag     Samstag, 09.06.2012

Heute wollen wir noch eine Nacht auf dem Wohnmobilstellplatz in Bocholt verbringen. Aber als wir dort ankommen, sind die besten Plätze schon belegt, ein Versuch für heute Abend (Fußball) einen Empfang zu bekommen, schlug leider fehl!

Wir verstehen uns auch ohne Worte!

Motor wieder gestartet und der Fußballabend findet bei uns auf der Terrasse statt!

Mein holländischer Buddha hat seinen Platz eingenommen!

3. Tag     Freitag, 08.06.2012

 

  

Der sonnige Freitag steht im Zeichen von "König Fussball"!

 

 

Beginn (für die, die es noch nicht wissen):  17 Uhr

Aber bevor die EM beginnt, schnappen wir uns die E-Bikes und erkunden Hollands Tierwelt! Den nötigen Abstand von 25 m (s. Warntafel) werden wir natürlich einhalten.

Auf unserer "Safari" ist uns leider kein "wildes Tier" vor die Linse gelaufen, obwohl wir hier und da über die "Hinterlassenschaften" gestolpert sind.

Was wäre Holland ohne Windmühlen?

Der Weg zurück zum Campingplatz führt uns an einem Trödelladen vorbei. Dort steht ein Buddha, den ich schon lange für unseren Garten suche. Der nette Verkäufer antwortet auf die Frage, wie wir denn 150 kg auf dem Fahrrad transportieren sollen: "Kein Problem! Wir liefern auch zum

Campingplatz!"

Zwei Stunden später kam ein "kleiner LKW" auf dem Campingplatz vorgefahren und lieferte den Buddha. Um uns herum nur verdutzte Gesichter.

 

 

Ist zwar im Moment eng, aber für eine oder zwei Nächte nehmen wir das gerne in Kauf.

2. Tag     Donnerstag, 07.06.2012

Heute ist ein Tag voller Überraschungen!

 

1. Regen ist angesagt, aber die Sonne strahlt vom Himmel!

2. Überraschungsbesuch von Ulla & Paul

    (O-Ton: wir haben im Internet gesehen, wo ihr steht)

3. Fahrt (war nicht geplant) mit dem neuen Boot vom

    Schwager  (O-Ton: wenn ihr schon mal hier seit, dann gibt

    es auch Kaffee auf dem Boot )

Es ist ein Uhr mittag! Wir werden schon erwartet!

Bevor wir "in See stechen" riskieren die Männer einen Blick in den Motorraum und staunen!

Nach einer intensiven Besichtigung des Wohnbereichs, der Küche und nach eingehender Prüfung des Doppelbettes, stechen wir in See!

 

 

Wir Damen fühlen uns fast wie bei den "Geissens"!

Unter fachmännischer Beobachtung unseres Käptens, wagt sich Oli an das Ruder. Schon nach 5 Minuten beobachteten wir ein zufriedenes Schmunzeln im Gesicht und hören Gabys Stimme aus dem Hintergrund: "Nein Oli, wir behalten unseren Wohnwagen!"

Nach der kleinen Tour mit einer Kaffeepause "auf hoher See" steuern wir den Hafen an.

Eine letzte Fachsimpelei auf dem Bootssteg, das Boot wird wieder vertäut und wir verabreden uns noch auf einen Kaffee am Bürsti.

An dieser Stelle liebe Grüße an Jürgen & Veronika (die Bootstour war super), an Gaby & Oli (bleibt bei eurem Wohnwagen!) und an Paul & Ulla (der Überraschungsbesuch ist gelungen).

1. Tag     Mittwoch, 06.06.2012

Das Wetter soll ja, laut Internet, etwas besser werden. Wir wagen es und fahren nach dem Frühstück los. Unterwegs höre ich die Stimme neben mir: Richtung Süden wäre ja besser, aber ......

 

Nach 108 km sind wir am Ziel: Recreatiepark De Bijland B.V. in Tolkammer.

Unseren Smart, incl. Hänger, haben wir dieses Mal nicht mitgenommen. Somit ist auch Manfreds Kiste nicht mit dabei. Aber unser Vorzelt hat er für alle Fälle ins Wohnmobil gepackt.

Warum ist die Markise ausgefahren? Gemurmel: ich habe die Stangen in meiner Kiste vergessen!

 

OK, das nächste Mal nehmen wir unseren Smarti mit Hänger und Kiste wieder mit! Versprochen!!

 

 

Bei dem schönen Wetter aktivieren wir unsere E-Bikes und erkunden die Gegend. Ausserdem möchten wir auch das neue Schiff von unserem Schwager Jürgen "besichtigen"! Also, den Hafen haben wir gefunden, aber welches Schiff ist das Richtige????

Wir müssen bis morgen warten, dann kommt Kapitän Jürgen zu einer Bootsbesichtigung!

Weiter geht die Fahrt. Die jungen Hengste stehen "Spalier"! (bei genauem Hinsehen kann man es sehen, oder?)

Süß, oder?

Hier wird "aufgerüstet" für die EM!

Auch hier gibt es "schwarze Schafe"!